So lau­tet der offi­zi­el­le Wer­be­slo­gan für Domi­ni­ca. Tat­säch­lich ver­schlägt es auch eher die Wan­de­rer und Natur­lieb­ha­ber auf die Insel mit dem fast undurch­dring­ba­ren, aber fas­zi­nie­ren­den, ber­gi­gen, grü­nen Inne­ren. Gleich am Tag nach der Ankunft in der Haupt­stadt Roseau mach­ten wir drei uns auf die etwa sechs­stün­di­ge Wan­de­rung in das Deso­la­ti­on Val­ley und zurück. Fan­tas­tisch, dort, wo der akti­ve Vul­ka­nis­mus so deut­lich spür­bar ist, in der Natur unter­wegs zu sein.

Begeis­tert hat mich außer­dem eine ech­te Ver­wal­tungs­ver­ein­fa­chung: Wenn man weni­ger als 14 Tage auf Domi­ni­ca bleibt, wird man sofort ein- und aus­kla­riert. D.h., es spar­te uns bei der Aus­rei­se min­des­tens eine Fahrt mit dem Dinghi an Land, Suchen des Immi­gra­ti­on Office und Customs und Aus­fül­len des ein bis zwei DIN A4-Sei­ten­lan­gen Form­blat­tes (übri­gens meis­tens das glei­che wie beim Ein­kla­rie­ren). Toll!

Inter­es­sant war auch zu sehen, wie sich die beschau­li­che Stadt Roseau mit Ankunft eines TUI-Kreuz­fahrt­schif­fes ver­wan­del­te. An der Hafen­front schlu­gen unzäh­li­ge Sou­ve­ni­er- und Klei­dungs­stän­de ihre Pla­nen zurück und boten ihre leuch­tend bun­ten Waren (made in India) feil. Bars und Restau­rants öff­ne­ten, z.T. mit Life­mu­sik und gesal­ze­nen Prei­sen, ger­ne auch in US$. Jede Men­ge Taxis kreuz­ten am Crui­se Ship Anle­ger auf und die Fah­rer boten Fahr­ten zu den Attrak­tio­nen in der Umge­bung an, haupt­säch­lich wohl zu den Was­ser­fäl­len.

Am 4. Febru­ar ist Diet­rich mit dem Taxi abge­reist, um am nächs­ten Tag sei­nen Insel­flie­ger nach Puer­to Rico zu bekom­men, wo er noch eini­ge Tage vor dem Rück­flug nach Deutsch­land ver­brin­gen woll­te.

Danach nahm die SAI MANGALAM Kurs auf Ports­mouth. Wir fan­den einen Anker­platz direkt vor der Mün­dung des Indian River und ver­brach­ten eini­ge ruhi­ge, ver­reg­ne­te Tage in der Bucht.

0 Kommentare

Feedback - Fragen - Anmerkungen

Dein erster Kommentar wird erst nach unserer Freischaltung veröffentlicht, anders können wir der Spamflut leider nicht Herr werden. Ab dem zweiten Beitrag erscheinen die Kommentare sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.